Auftakt zur Aktion "Kreis Borken sieht gelb"

Zum 14. Mal findet die Aktion „Kreis Borken sieht gelb“ statt. Gelbe Käppis für die Erstklässler*innen sowie Dank- und Denkzetteln für die Autofahrer*innen sollen für mehr Sicherheit auf dem Schulweg sorgen. "Die Aktion zum Beginn des neuen Schuljahres ist seit Jahren ein wichtiger Baustein in der Verkehrserziehung", erklärt Landrat Dr. Kai Zwicker, der die Schirmherrschaft übernommen hat.

In diesem Jahr fiel der Startschuss für die Aktion an unserer Schule: Bereits um 7:30 Uhr versammelten sich Landrat Dr. Kai Zwicker, zahlreiche Vertreter der Partner der Aktion, Schulleitung Frau Niehoff-Heddier sowie einige Kinder der Klassen 4a und 4b mit ihren Klassenlehrer*innen Frau Scheuß und Herr Schicht auf dem Schulhof. Norbert Krois, Marketingleiter Münsterländische Medien Service/Radio WMW, berichtete zu Beginn, dass er die Aktion „selten in einer so großen Runde“ eröffnet habe. „Dass so viele Partner im Boot sind, verdeutlicht, wie sehr uns die Schulwegsicherung gerade in diesen Tagen am Herzen liegt“, so Krois. Landrat Dr. Kai Zwicker freute sich besonders über die Beteiligung der Schulen: „Wir müssen unsere schwächsten Verkehrsteilnehmer schützen. Wir wollen natürlich viele Dankzettel verteilen, aber auch Denkzettel erfüllen einen wichtigen Zweck: Man fühlt sich dann einfach nicht gut.“

   

Nach den einleitenden Worten schritten die Schüler*innen dann in zwei Gruppen zur Tat: Eine Gruppe (4a) kontrollierte das Verhalten der Autos am Fußgängerübergang, während die andere Gruppe (4b) sich um die Elterntaxis kümmerte. „Über den Zebrastreifen da gehen Kinder. Wenn die Autofahrer nicht anhalten, dann halten wir die hier an und geben denen einen Denkzettel, weil sie das nicht vorbildlich gemacht haben. Wenn sie für die Kinder halten dann geben wir denen einen Dankzettel“, erklärt David (4a). Insgesamt haben unsere Schüler*innen mehr Dank- als Denkzettel verteilt. „Das haben Sie gut gemacht“, lobt Diego (4b) bei der Übergabe. Auch die Reaktion der Autofahrer*innen auf die Aktion war durchweg positiv. Finja (4a) berichtet: „Bei mir war der Autofahrer erst ein bisschen verwirrt. Er kannte das Projekt noch gar nicht. Dann haben wir es ihm erklärt. Er fand es cool und hat sich über den Dankzettel gefreut.“ Die beteiligten Schüler*innen haben begeistert an der Aktion teilgenommen. So freut sich Rena (4b), dass sie „jetzt mal die Großen rumkommandieren können“. „Uns hat es viel Spaß gemacht“, ergänzen die anderen Kinder. „Ich find die Aktion ‚Kreis Borken sieht gelb‘ cool, weil es toll ist, dass wir die Autos anhalten, damit die Kinder auch wirklich sicher zur Schule kommen. Wenn sie mal was falsch gemacht haben, dann wissen sie, dass sie es beim nächsten Mal besser machen müssen“, fasst Finja die Veranstaltung zusammen.

In diesem Sinn danken wir Ihnen für Ihr umsichtiges Verhalten im Straßenverkehr und bitten Sie weiterhin gut auf alle Beteiligten zu achten.

 

 

Quellen:

https://kreis-borken.de/de/newspublic/kreis-borken-sieht-gelb/

https://www.muensterlandzeitung.de/stadtlohn/stadtlohner-schueler-verteilen-dank-und-denkzettel-an-autofahrer-auf-dem-schulweg--1445053.html

https://www.borkenerzeitung.de/lokales/kreisborken/Schueler-verteilen-Dank-und-Denkzettel-228084.html

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-muensterland/video-lokalzeit-muensterland---264.html

https://www.radiowmw.de/artikel/kreis-borken-sieht-gelb-286722.html#&gid=1&pid=10

 

[zurück]