Unsere Schule nimmt am kulturellen Bildungsprogramm JeKits teil:

„JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“.

Dabei handelt es sich um ein Programm in der Grundschule, das auf der Kooperation von Schule und außerschulischem Partner beruht. Die Hordtschule arbeitet dabei mit der Musikschule in Stadtlohn zusammen. Die Laufzeit beträgt jeweils zwei Jahre. Jekits bietet drei alternative Schwerpunkte an: Instrumente, Tanzen oder Singen. In unserem Fall haben wir uns für den Schwerpunkt „Instrumente“ entschieden.

Klasse 1:
Im ersten Schuljahr nehmen alle Kinder am JeKits-Unterricht teil, die Teilnahme ist verpflichtend, aber kostenfrei. Es werden musikalische Grunderfahrungen vermittelt, der Unterricht erfolgt dabei in Zusammenarbeit einer Lehrkraft der Musikschule mit einer Grundschullehrkraft und findet zunächst im Klassenverband statt. Im zweiten Halbjahr der Klasse 1 lernen die Kinder in Kleingruppen im Rahmen eines „Instrumentenkarussels“ verschiedene Instrumente (z.B. Gitarre, Violine, Blockflöte, Schlagzeug, Klavier) näher kennen und können sich dann am Ende des ersten Schuljahres, wenn gewünscht, für ein Instrument entscheiden.

Klasse 2:
In der zweiten Klasse erlernen die angemeldeten und interessierten Kinder ihr gewähltes Instrument. Der 45-minütige Instrumentalunterricht wird durch Lehrkräfte der Musikschule durchgeführt und findet in Kleingruppen
statt. Er ist freiwillig, aber kostenpflichtig und findet nach Möglichkeit direkt im Anschluss an den Schulunterricht statt. Zusätzlich nehmen die Kinder noch einmal in der Woche an einer Orchesterstunde teil, in der sie
grundlegende Erfahrungen im gemeinsamen Musizieren machen.

 

Weiterführende Informationen finden Sie unter https://www.jekits.de/.